Dell Ultrasharp U3821DW

Dell Ultrasharp U3821DW

Mit dem Dell Ultrasharp U3821DW  bringt Dell das Nachfolgemodell des sehr guten und günstigsten 38 Zoll Office-Monitors U3818DW auf den Markt. Vor allem im Bereich der Anschlüsse und Ergonomie vollzog der US-Amerikanische Hersteller eine Weiterentwicklung. Der Verwendungszweck bleibt aber auch im Jahr 2021 derselbe, denn der Monitor versteht sich als stilvoller Büromonitor. Alles in allem erhielt das Vorgängermodell einen Facelift und ein paar kleinere Anpassungen. 

Facelift fürs Office

Der größte Unterschied zum Vorgänger macht sich im Design des Gehäuses und des Standfußes bemerkbar. Diese sind etwas heller und sehen deutlich dezenter aus. Der ebenfalls in silber gehaltene Standfuß hat “abgespeckt” und ist schmaler geworden. Dadurch und durch den noch schmaleren Rahmen besticht auch der Dell Ultrasharp U3821DW durch ein elegantes Erscheinungsbild. Die Verbindung von Monitor und Standfuß besitzt, genau wie das Vorgängermodell, eine Aussparung, die dem Kabelmanagement dienen kann. Der Standfuß besteht nicht mehr nur aus einer rechteckigen Fläche, sondern hat eine ähnliche Krümmung wie das Display. Die Verarbeitung ist auch hier insgesamt wieder sehr hochwertig.

Auch in Sachen Ergonomie wurde nicht viel geändert. Die Möglichkeiten waren zwar schon beim U3818DW vielfältig, das hat sich jetzt nur marginal verändert. So kann der Monitor jetzt um 120 mm in der Höhe eingestellt werden, ist neigbar sowie drehbar. 

 

Gutes IPS-Panel für Büroanwendungen

Beim Display gibt es nahezu keine Unterschiede. Auch der Dell Ultrasharp U3821DW besitzt ein gekrümmtes IPS-Panel, ähnlich wie der Vorgänger. Die Bildwiederholungsrate von 60 Hz sowie die Reaktionszeit von 5 ms blieben gleich, somit ist auch das 2021er-Modell nicht gerade für Hardcore-Gamer geeignet. Die Farbgebung beläuft sich in einem ähnlichen Rahmen wie beim U3818DW. Diese war schon damals sehr gut, auf dem gesamten Bild konnten konstant gute Farbwerte erzielt werden. Allerdings waren die Farben nicht so satt wie bei der Konkurrenz, beispielsweise dem EIZO FlexScan EV3895. Wer also professionell Bilder bearbeiten möchte, sollte sich eindringlicher mit diesem Modell beschäftigen. Der Dell Ultrasharp U3821DW versteht sich eher als Büro-Allrounder.

Ein Netzwerkstecker als größte Neuerung

Auch beim Dell Ultrasharp U3821DW befinden sich, ähnlich wie beim Vorgänger, die Anschlüsse auf der Rückseite des Monitors nach unten ausgerichtet. Dabei kann man auf zwei HDMI- und einen DisplayPort-Anschluss zurückgreifen. Zudem gibt es gleich fünf USB 3.2 Anschlüsse und zwei USB-C Anschlüsse. Damit verfügt das Nachfolgemodell des U3818DW über einen USB-C Anschluss mehr, jedoch über einen USB-Stecker weniger. Alles in allem sind gleich vier USB-Anschlüsse jedoch vollkommen ausreichend. Dell verzichtete aber auf die seitliche Einrichtung von USB-Anschlüssen, wie es noch beim Vorgänger der Fall war. Es befinden sich nun ein USB-Anschluss und ein USB-C-Port außerhalb der Steckerleiste am unteren Rand des Monitors und sind dadurch einfacher vom Anwender zu erreichen. Hinzu kommen ein Kopfhörerausgang und ein RJ-45 Netzwerkstecker. Hier wurde im 2021er-Modell also ordentlich aufgerüstet.

Dell Ultrasharp U3821DW
Dell Ultrasharp U3821DW – 38 Zoll Monitor

Alles auf einen Blick mit dem Bild-in-Bild-Modus

Besagte Netzwerk-Buchse ist auch das größte Feature des U3821DW. Hiermit kann man den Monitor direkt mit seinem Heimnetzwerk verbinden. Das macht ihn unabhängig von einem gut funktionierenden WLAN. Auch hat Dell beim neuen Modell wieder einen Bild-in-Bild-Modus sowie einen KVM Switch verbaut. Somit bedarf es für alle extern angeschlossenen Geräte nur eine Tastatur und Maus. Ebenfalls erfreulich: mit nur 38 W Stromverbrauch gehört der Dell U3821DW zu den sparsamsten Geräten auf dem Markt.

Technische Daten:

Auflösung3840 x 1600 Pixel
PanelIPS
Helligkeit450 cd/m²
Bildwiederholrate144 Hz
Reaktionszeit1 ms
HDMI2 x
DisplayPort1 x
USB Hub3 x
USB-Cnein
Power over USB-C-
Höhenverstellbar110 mm

Kaufen, Fazit und Testergebnis

Dell AW3821DW, 38 Zoll, Gaming Monitor, curved, 4K UHD 3840 x 2160, 144Hz, 1ms, IPS entspiegelt, 21:9, NVIDIA G-SYNC, höhenverstellbar/neigbar, VESA, HDMI, DP, Audio, Headphone, USB, Lunar Light
  • VESA DisplayHDR 600 mit lokalem Dimming bietet Ihnen außergewöhnlich realistische Bilder und verbessert das Kontrastverhältnis mit größerer Farbtiefe, beeindruckender Klarheit und einem geringeren Halo-Effekt.
  • Ein geschwungenes 96,52cm (38)-WQHD+-Display hat 24 % mehr Bildpunkte als WQHD (3440 x 1440). Daraus ergibt sich eine großzügige Anzeigefläche und Grafiken werden zum Leben erweckt.
  • Die IPS Nano Color-Technologie ist der Filmstandard, der eine breitere Farbabdeckung als sRGB bietet, wodurch Farben noch satter und lebensechter werden.

Letzte Aktualisierung am 28.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Fazit

Fazit
87 100 0 1
Technisch hat sich beim Dell Ultrasharp U3821DW im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem U3818DW, nicht viel verändert. Der Monitor setzt auf einen ähnlichen Display-Typ, der die entsprechenden ausreichenden Werte für Büroarbeiten mit sich bringt. Lediglich bei den Anschlüssen und beim Design des Monitors gab es Änderungen. Das macht die Kaufentscheidung zwischen den beiden Dell Monitoren beinahe zur reinen Geschmackssache. Fakt ist jedoch, dass sich beide sehr gut als reiner Büromonitor eignen, möchte man einen Gamingmonitor oder einen hochwertigen Monitor für die Bildbearbeitung, gibt es auf dem Markt höchstwahrscheinlich bessere - jedoch kaum günstigere Alternativen.
Technisch hat sich beim Dell Ultrasharp U3821DW im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem U3818DW, nicht viel verändert. Der Monitor setzt auf einen ähnlichen Display-Typ, der die entsprechenden ausreichenden Werte für Büroarbeiten mit sich bringt. Lediglich bei den Anschlüssen und beim Design des Monitors gab es Änderungen. Das macht die Kaufentscheidung zwischen den beiden Dell Monitoren beinahe zur reinen Geschmackssache. Fakt ist jedoch, dass sich beide sehr gut als reiner Büromonitor eignen, möchte man einen Gamingmonitor oder einen hochwertigen Monitor für die Bildbearbeitung, gibt es auf dem Markt höchstwahrscheinlich bessere - jedoch kaum günstigere Alternativen.
87/100
Total Score
  • Bildqualität
    82/100 Gut
    Solides IPS-Panel mit guter Ausleuchtung
  • Ausstattung
    87/100 Sehr gut
    Reichlich USB-Ports, USB-C, sogar ein Ethernet-Port ist dabei. Das ist top!
  • Ergonomie
    85/100 Sehr gut
    Höhenverstellbar um 120 mm, drehbar, neigbar & VESA-tauglich!
  • Energieverbrauch
    92/100 Sehr gut
    A+ bei der EEK - das ist spitze.