USB-C und Thunderbolt 3

USB-C – Der Standard der Zukunft

Manch ein 38 Zoll Monitor hat ihn bereits: den USB-C Anschluss. Warum ist dieser Port so mächtig? Was kann er und warum ist er so wichtig?

USB-C ist noch eine relativ neue Technologie, die erst seit einigen Jahren Verwendung findet. Sie hat sich aber schon heute in vielen Bereichen durchgesetzt und wird vor allem von Gamern gerne genutzt. Das liegt daran, dass diese Technologie ein Alleskönner ist, der in nahezu jedem Bereich eingesetzt werden kann. Viele 38 Zoll Monitore erlauben über einem solchen Anschluss eine einfache Einrichtung und bringen viele weitere funktionale Vorteile mit sich.

Die Idee hinter USB-C

Die Idee hinter USB-C besteht darin, einen Anschluss für alles zu besitzen. Es soll verhindert werden, dass zahlreiche Kabel parallel genutzt werden müssen, weil hierdurch schnell ein Kabelsalat entsteht und es unübersichtlich wird. Bei USB-C gibt es nur noch ein einziges Kabel, das für alle Aufgaben am Rechner verantwortlich ist. Das macht vieles leichter und spart gerade auch beim Gaming jede Menge Ressourcen. Gleichzeitig schreitet der technische Fortschritt immer weiter voran. Höhere Geschwindigkeiten und geringere Latenzen sorgen insbesondere bei Gamern für gute Stimmung.

Was kann USB-C alles?

Der vielleicht unspektakulärste Vorteil von USB-C ist vielleicht der, dass es sich um einen verdrehsicheren Stecker handelt, der beidseitig in der Buchse genutzt werden kann. Das bedeutet, dass nicht wie früher beim “alten” USB-Stecker erst herausgefunden werden muss, wie herum er in die Buchse gehört. Der USB-C Anschluss bietet weit mehr Vorteile als klassische USB-Anschlüsse. So können darüber nicht nur externe Geräte angeschlossen werden, sondern auch die Datenübertragung erfolgt ohne Probleme. Gerade Ultrawide Monitore profitieren von dieser neuen Technologie.

Außerdem sind beispielsweise keine separaten Audio-Klinkenbuchsen oder Ladebuchsen mehr erforderlich, weil alles über USB-C läuft. Für Gamer ist zudem interessant zu wissen, dass sich die Datenübertragungsgeschwindigkeit dank USB-C massiv erhöht. Im direkten Vergleich mit USB 3.0 ist die Geschwindigkeit ungefähr doppelt so hoch. Eine noch höhere Geschwindigkeit wird erreicht, wenn die Gamer zusätzlich mit Thunderbolt 3 arbeiten.

Wer ein aktuelles Notebook – etwa ein Apple Macbook oder Chromebook – der profitiert sogar davon, dass dieser Anschluss über sog. “Power over USB C” verfügt. Damit spart man sich das Original-Netzteil des Laptops und kann den Akku des Rechners  direkt über den 38 Zoll Monitor aufladen.

Welche Geräte bieten USB-C an?

Damit ein Gerät USB-C nutzen kann, müssen die passenden Anschlüsse vorhanden sein. Aber selbst dann unterscheiden sich die verfügbaren Leistungen immer noch deutlich. So kann ein Smartphone über USB-C in der Regel nur aufgeladen und die Datenübertragung in einer mit USB 2.0 vergleichbaren Geschwindigkeit genutzt werden. An Desktop-PCs kommt es zudem vor, das über USB-C Strom und Daten übertragen werden, dass jedoch keine DisplayPort-Signale weitergegeben oder eine höhere Ladeleistungen erreicht werden.

In der Regel verfügen heutige Geräte fast alle über einen USB-C Anschluss. Hierdurch ist es unter anderem möglich, einen Monitor direkt über ein einziges Kabel mit einem Laptop zu verbinden. Zusätzlich zum 4K-Videosignal werden auch Daten übertragen und der Laptop ganz nebenbei aufgeladen. In der Praxis zeigt sich, dass vor allem Macbook-Nutzerinnen und -Nutzer von der neuen Technologie profitieren und auch beim Gaming zahlreiche Vorteile genießen.

Kabel und Adapter für USB-C Monitore

Grundsätzlich ist es möglich, auch ältere Geräte mittels USB-C miteinander zu verbinden. Hierfür ist jedoch ein Adapter notwendig. Dieser verbindet die verschiedenen Anschlüsse des C-Steckers mit den Kontakten der A-Buchse. Er dient also quasi als Brücke. Es gibt allerdings auch Wandler-Chips, die DisplayPort-Signale so aufbereiten, dass sie für HDMI 1.4 oder 2.0 geeignet sind. All diese Adapter und Erweiterungen sind bei 38 Zoll Monitoren in der Regel aber nicht nötig. Diese haben zumeist einen eigenen USB-C-Port eingebaut und können die Technologie daher nutzen.

Wer keinen USB-C Monitor mit einem entsprechenden Port hat, aber auf die Vorteile des leistungsfähigen Anschlusses nicht verzichten möchte, dem können wir USB-C-Dockingstationen ans Herz legen.

Belkin Thunderbolt 3 Dock Pro mit 0,8 m langem Thunderbolt 3-Kabel (Thunderbolt Dock für macOS und Windows), Ports für 2 Monitore mit 4K bei 60 Hz, Datenraten von 40 Gbit/s, Upstream-Laden mit 85 W
  • Vorzüge von Belkin: Zukunftsweisende Technologie und Innovation seit über 35 Jahren
  • Kompatibel mit macOS*- und Windows-USB-C-Laptops
  • Ein einziges Dock ermöglicht den Anschluss mehrerer Geräte wie Bildschirmen, externen Festplatten, Mäusen und Tastaturen an Ihren Laptop, sowie eine Internetverbindung. Kompatibilität mit MacBook Pro 13" M1 (2020), MacBook Air 13" M1 (2020), Mac mini M1 (2020)
Elgato Thunderbolt 3 Pro Dock, mit 70 cm Kabel, 2X Thunderbolt 3 (USB-C), 4X USB, SD/Mi-crosd-Kartenleser (UHS-II), Audio-EIN-/Ausgang
  • Ein Kabel: sämtliche Verbindungen zu deinem MacBook Pro oder Ultrabook auf einmal
  • Zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse: enorme Vielseitigkeit dank Thunderbolt, unterstützt 5K-Monitor
  • Zwei Bildschirme: jeweils bis zu 4K mit einer Bildwiederholrate von 60 Hz über DisplayPort und Thunderbolt
i-tec Thunderbolt 3 Dockingstation 2X 4K/1x 5K mit 65W Stromversorgung - 1x TB3 1x HDMI 5X USB 3.0 1x Ethernet 1x SD 1x Audio, TB3-Kabel 70cm
  • 2x Thunderbolt 3 (40 Gbps), mit Hilfe von einem Port können Sie eine Verbindung zu Ihrem Notebook herstellen und den anderen für den Anschluss anderer Thunderbolt Geräte nutzen Unterstützung von Power Delivery (Versorgung), bis zu 60W außer HP Notebooks. Thunderbolt 3 Kabel (70 cm)
  • 1x HDMI 2.0 Ausgang (4K/60Hz) und gleichzeitig Thunderbolt 3 Ausgang (4K/60Hz). Unterstützung der Videoauflösung von bis zu 5K (5K/60Hz) beim Bildschirmanschluss mit Thunderbolt 3 Technologie
  • Unterstützung der Videoauflösung von bis zu 5K (5120x2880@60Hz) beim Bildschirmanschluss mit Thunderbolt 3 Technologie (wenn 5K Bildschirm angeschlossen ist, ist der HDMI Ausgang nicht aktiv)
CalDigit TS3 Plus Thunderbolt Station 3 (2.0m) - USB 3.1, USB-C Gen 2, DisplayPort, SD-Kartensteckplatz UHS-II, LAN, optischer Ausgang, für Mac + Pro 2016+ E Windows (Space Grey)
  • [15 PORTS OF CONNECTIVITY]: 2x Thunderbolt 3 40 Gbit / s, DisplayPort 1.2, 5x USB-A und 1 USB-C 3.1 Gen 1 (5 Gb / s), 1x USB-C 3.1 Gen2 (nur 10 Gb / s Daten), Gigabit Ethernet, UHS-II SD-Kartensteckplatz (SD 4.0), Optisches Audio (S / PDIF), 3,5 mm Stereo Audio Ein- und Ausgang. Vertikale oder horizontale Ausrichtung Robuste Vollaluminium-Konstruktion mit integriertem Kühlkörper ohne Lüfter.
  • [POWERFUL 85W LAPTOP CHARGING]: Bietet bis zu 85 W zum Aufladen Ihres Laptops und zur Stromversorgung aller USB-Peripheriegeräte. Der sekundäre Thunderbolt 3-Port bietet 15 W Leistung für Downstream-Geräte.
  • [DUAL 4K EXTNDED DISPLAYS]: Schließen Sie bis zu zwei 4K @ 60Hz-Monitore (4096 x 2160, 30 Bit) über den DisplayPort- und Thunderbolt 3 / USB-C-Anschluss an, oder ein einzelnes 5K @ 60Hz-Display kann über den Thunderbolt 3 unterstützt werden Hafen. (*** DisplayPort zu HDMI / DVI / VGA-Adapter / Kabel muss ein AKTIVER Typ sein. Passiver Dongle / Kabel würde nicht funktionieren. ***)

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Verwandte Beiträge
Farbraum und Farbdarstellung
Weiterlesen

Farbdarstellung und Farbraum

Wenn Monitore miteinander verglichen werden, stößt man auf die wichtige Bildschirm-Eigenschaft Farbraum. Was ist das? Welchen Farbraum benötigt ein Gaming Monitor? Diese und weitere Fragen beantworten wir hier.
Weiterlesen

Monitor reinigen – so geht’s

Eine regelmäßige Reinigung des PC-Monitors ist erforderlich, um eine gute Sicht und Grafikdarstellung zu gewährleisten. Um eine lange Lebensdauer der Geräte zu erreichen, ist eine schonende Entfernung von Staub, Schmutz und Fingerabdrücken sehr wichtig.