Viewsonic VP3881

Viewsonic VP3881

Auch der US-Amerikanische Hersteller ViewSonic drängt mit neuen Modellen in den Sektor der großen 38 Zoll Monitore. Dabei soll der VP3881  hervorragend für Content-Creator geeignet sein, die sich viel mit Bild- oder Videobearbeitung auseinandersetzen. Dabei bietet der Monitor zudem die Möglichkeit der Hardware-Kalibrierung, was bei modernen Curved Monitoren eher noch ein Novum darstellt.

Hochglanz-Revival   

Ein großer Monitor verlangt logischerweise nach viel Stellfläche. Entsprechend fällt auch der schwarze Hochglanz-Fuß des Viewsonic VP3881 groß aus und nimmt auf dem Schreibtisch etwas mehr Platz in Anspruch. Allerdings ist der Teller relativ flach gehalten, sodass auch dort etwas abgelegt werden kann. Der Monitor an sich bietet kein monströses Aussehen, wenn man mal von der Größe absieht. Der Rahmen ist matt schwarz und relativ schmal gehalten, ebenso ist das Gehäuse aus mattem Kunststoff gefertigt. Insgesamt macht der Monitor dabei einen robusten Eindruck, das Gesamtpaket wirkt aber ein wenig wie ein wilder Materialmix, bei dem man sich nicht auf einen einheitlichen Look einigen konnte. So unterscheiden sich Fuß, Ständer und Gehäuse allesamt in ihrer äußerlichen Erscheinung.

Schließt man den VP3881 in einem Setup mit anderen Monitoren, die ähnlich schmale Rahmen haben, kann ein nahezu nahtloses Monitor-Setup entstehen. Das macht den VP3881 zu einem soliden Office-Monitor. Zumal er auch die grundlegenden Ergonomie-Einstellungen beherrscht. Er ist höhenverstellbar sowie neigbar und lässt sich dank VESA-Mount an der Wand montieren.

Die Tasten auf der Rückseite des Monitors sind ein wenig unglücklich positioniert. Zwar wird auf dem Display eingeblendet, welche Funktion die einzelnen Buttons auslösen, nur hat man absolut keinen Anhaltspunkt, ob man mit dem Finger auf der richtigen Höhe drückt. Und so passiert es doch häufig, dass man den falschen Taster drückt.

Viewsonic VP3881 Rückseite
Viewsonic VP3881 Rückseite

Kreative als Zielgruppe

Das curved IPS-Panel besticht durch eine satte und einheitliche Farbwiedergabe. Das sogar auch schon bei den bei Lieferung eingestellten Werkseinstellungen. Er erzielt eine herausragende Farbgenauigkeit, während eine 14-Bit 3D-Look-Up-Table eine ausgewogene Palette mit 4,39 Billionen Farben ermöglicht. Die in Zusammenarbeit mit X-Rite entwickelte, Hardware-Kalibrierung des VP3881 ermöglicht über eine längere Nutzungsdauer hinweg eine kontinuierliche Anpassung des Displays. Damit ist der ViewSonic VP3881 ein idealer Monitor für die Videobearbeitung und andere farbkritische Anwendungen.

Gaming ist grundsätzlich auch möglich, allerdings liefert hier die Konkurrenz deutlich mehr. Zusammen mit der gebotenen Hardware-Kalibrierung stellen eher Kreative die Zielgruppe des Monitors dar. Das beweist auch die Bildwiederholfrequenz von 60 Hz, die der Monitor bietet. Das ist im Videoschnitt mehr als ausreichend, gepaart mit der Reaktionszeit von 5 ms für Hardcore Gamer jedoch zu wenig. Auch bietet er in diesem Bereich keine Features oder extra Einstellungen.

USB Overload

Beim ViewSonic VP3881 sind die gängigen Anschlüsse verbaut. Er verfügt über einen DisplayPort sowie zwei HDMI-Anschlüsse. Dazu sind noch insgesamt 5 USB-Ports enthalten. Einer davon stellt einen USB-C-Anschluss mit einer Ladeleistung von 60 Watt dar, somit kommen auch Nutzer eines Macs auf ihre Kosten. Die restlichen USB-Anschlüsse liegen in der Version 3.0 und und drei in der 3.1-Version vor.

Die drei USB 3.1 Anschlüsse befinden sich, wie die restlichen Anschlüsse, auch auf der Rückseite des Monitors, nach unten ausgerichtet. Allerdings werden diese teilweise durch den Standfuß verdeckt, was das Einführen der Kabel knifflig werden lassen könnte. Hier sollte man also Geräte anschließen, die eher langfristig mit dem Monitor verbunden werden sollen.

Viewsonic VP3881
Viewsonic VP3881

Kalibrierung per USB und Multitasking

Die Hardware-Kalibrierung ist für einen Curved-Monitor neuartig. Mit dieser kann man sein Display einfach via USB einmessen und optimal auf die Grafikkarte abstimmen. So lässt sich ein Workflow im sRGB-Standard einhalten, was gerade bei kreativen und farbkritischen Projekten von großer Bedeutung ist.

Zusätzlich lassen sich dank eines KVM-Switch und des USB-C-Anschlusses gleich mehrere Quellen mit nur einer Tastatur und Maus steuern. Darüber hinaus kann die sichtbare Display-Fläche des ViewSonic VP3881 für Multitasking-Anwendungen in bis zu vier Teilbereiche aufgeteilt werden. Aufgrund dieser hervorragenden Splitscreen-Technik kann sowohl beim Videoschnitt, als auch bei der Bildbearbeitung sogar auf einen zweiten Monitor verzichtet werden.

Technische Daten:

Auflösung3840 x 1600 Pixel
PanelIPS
Helligkeit450 cd/m²
Bildwiederholrate144 Hz
Reaktionszeit1 ms
HDMI2 x
DisplayPort1 x
USB Hub3 x
USB-Cnein
Power over USB-C-
Höhenverstellbar110 mm

Kaufen, Fazit und Testergebnis

Angebot
Viewsonic ColorPro VP3881 95,3 cm (38 Zoll) Fotografen Monitor mit Kalibrierfunktion (WQHD+, IPS-Panel, 100% sRGB, Curved, HDR10, USB C, HDMI 2.0, DP, 5 Jahre Austauschservice) Schwarz
  • UWQHD IPS-Panel für sattere Farben und großem Betrachtungswinkel
  • 100 Prozent sRGB-Farbraumabdeckung und hardwaregestützte Kalibrierung für optimale Farben
  • Edge-3-Edge-Design: Eine ultradünne Rahmenbreite für Multi-Monitor Setups

Letzte Aktualisierung am 28.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Fazit

Fazit
81 100 0 1
Der Viewsonic VP3881 verspricht ein Monitor für Fotografen zu sein. Das schafft er durch eine gute Farbwiedergabe, auch im erweiterten Farbbereich. Zusammen mit der gebotenen Hardware-Kalibrierung ist das professionelle Arbeiten mit Bildern ein Leichtes. Gamer sollten aber lieber zu einem Monitor greifen, der mit einer hohen Bildwiederholfrequenz und Reaktionszeit eher auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist
Der Viewsonic VP3881 verspricht ein Monitor für Fotografen zu sein. Das schafft er durch eine gute Farbwiedergabe, auch im erweiterten Farbbereich. Zusammen mit der gebotenen Hardware-Kalibrierung ist das professionelle Arbeiten mit Bildern ein Leichtes. Gamer sollten aber lieber zu einem Monitor greifen, der mit einer hohen Bildwiederholfrequenz und Reaktionszeit eher auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist
81/100
Total Score
  • Bildqualität
    87/100 Sehr gut
    100% sRGB, 14-Bit LUT, vorkalibriert - ein Traum für Kreative!
  • Ausstattung
    83/100 Gut
    Für einen 38 Zoll Monitor bietet der VP3881 genügend Schnittstellen, die Hardware-Kalibrierung ist ein super Feature für Content-Creators.
  • Ergonomie
    86/100 Sehr gut
    130 mm höhenverstellbar, neig- und drehbar, dazu VESA-Vorrichtung hinter dem Quick-Release-Standfuß.
  • Energieverbrauch
    67/100 Befriedigend
    63 Watt sind etwas mehr als der Durchschnitt.